Die 10 schwersten Spieler der Bundesliga

1. Wiese (Hoffenheim): 100 kg

2. Unnerstall (Schalke): 100 kg

3. Sprint (Hertha): 98 kg

4. Vestergaard (Hoffenheim): 96 kg

5. Van Buyten (Bayern): 95 kg

6. Müller (Mainz): 94 kg

7. Ballas (Hannover): 94 kg

8. Fährmann (Schalke): 93 kg

9. Stritzel (HSV): 93 kg

10. Grahl (Hoffenheim): 93 kg

 

Daily-News-Online hat sie: die 10 schwersten Spieler der Bundesliga.

Wiese, der frühere Nationaltorwart (6 Länderspiele) zu seinen 100 Kilogramm: „Seit Januar habe ich sechs Kilo an Muskelmasse zugelegt.“

Leider darunter nicht die Explosivität? Wiese: „Nein, meine Schnelligkeit hat nicht gelitten. Muskeln sind gut für die Explosivität, zum Beispiel für die Sprungkraft.“

Nur doof, dass Wiese (Vertrag bis 2016) in Hoffenheim nicht mehr zum Einsatz kommt, einen Stammplatz nur auf der Tribüne hat.

Auffällig: Von den 10 schwersten Bundesliga-Spielern sind sieben Torhüter.

Advertisements

Paypal: Bezahlen per Gesichtserkennung

Bild

 

Die Ebay-Tochter PayPal will das Bezahlen unterwegs ein Stück reibungsloser machen. Beim neuen Verfahren „Check-In“ erkennt der Verkäufer den Kunden an dessen Gesicht, abgerechnet wird über das PayPal-Konto.

Damit das klappt, muss der Kunde die PayPal-App auf seinem Handy installiert haben, dort sein Foto hinterlegen und sich für dieses Verfahren registrieren. In der App werden teilnehmende Geschäfte angezeigt. In diesen kann sich der Kunde „einchecken“. Beim Bezahlwunsch erkennt der Ladenbesitzer an seinem eigenen System, welcher Paypal-Kunde in seinem Laden sitzt. Das bei der Registrierung hinterlegte Abbild wird vom Dienstleister mit dem Foto der Paypal-App im Handy verglichen. Daraufhin genehmigt er den Bezahlvorgang. Der Kunde bekommt einen E-Mail-Beleg.

In Rahmen eines Pilotprojektes in Berlin will PayPal die „Check-In“-Lösung zunächst in Cafés, Restaurants und Bars rund um den Rosenthaler Platz testen. Partner dabei ist Orderbird, ein Anbieter von iPad-Kassensystemen für die Gastronomie. Danach soll das System in deutschlandweit in anderen Bereichen wie Boutiquen, Supermärkten und Ladengeschäften angeboten werden.